Good bye, John Wayne!

Das Meerschweinchen sah wirklich jämmerlich aus. Konnte mit den Hinterbeinen kaum noch hoch. Aß nichts mehr. Die Untersuchung ergab eindeutig Schmerzen im Bereich der Hüftgelenke – Knie und Rücken in Ordnung. „Das Alter hat ein Kollege von Ihnen gesagt….“, meinte die Besitzerin. „Kann man da wirklich nichts machen?“

Arthrosen sind bei Meerschweinchen wesentlich häufiger, als man erwartet. Vielleicht liegt das daran, dass Meerschweinchen heutzutage durch die gute Pflege ziemlich alt werden. Oft denken die Besitzer, ihre Tiere seien einfach „faul“ oder „müde“ oder eben „alt“ und würden sich deswegen kaum mehr bewegen. „Um das sicher abzuklären, sollten wir ein Rötgenbild machen“, sagte ich zur Besitzerin. Früher wäre sofort gekommen: bei einem Meerschweinchen? Das hat doch nur fünf Mark gekostet! Die Zeiten sind gottlob vorbei. Ich machte also das Bild. Und es ergab: keine Arthorsen! Ganz am Ende des Bank charges Natwest Schweins war aber eine bohnenförmige Verschattung. Ich pulte und drückte an der Scheide des Schweinchens herum, bis ich einen riesigen (im Vergleich zum Schweinchen jedenfalls) Harnstein zu Tage förderte.

Die Besitzerin strahlte begeistert. „So stellt man sich das vor, wenn man zum Tierarzt geht, nicht wahr? Untersuchen, finden, entfernen, geheilt!“ Ich verabreichte dem Meerschweinchen noch seine Medikamente, empfahlt eine Diät und entließ es als geheilt nach Hause – wenn es sich auch fühlen musste, wie John Wayne nach tagelangem Ritt auf einer Kanonenkugel.

Be Sociable, Share!
Henrik Hofmann

About Henrik Hofmann

Dr. Henrik Hofmann …. betreibt eine Kleintierpraxis in Butzbach/Hessen. Er ist spezialisiert auf Akupunktur und Schmerztherapie, seine Frau Daniela – ebenfalls Tierärztin – beschäftigt sich intensiv mit Zahnmedizin bei Kleintieren. Dr. Hofmanns spezielle Leidenschaften sind Schreiben und Fotografie. Einerseits auf diesem Blog, daneben aber auch für eine Reihe von Tierhalterzeitschriften und Tageszeitungen. Von ihm erschienene Bücher sind oben unter der Rubrik „Bücher“ beschrieben. www.tierundleben.de