Gesund trotz Behandlung!

Haben sie schon mal ihrem kranken Tier ein Medikament gegeben und anschließend beobachtet, dass es ihm besser ging? Manche glauben, das sei ein Zufall. Ich glaube: Medizin hilft!

Eine schmerzhafte Wunde – trotz oder wegen Behandlung besser? (K)eine schwierige Frage. Sollte man meinen.

Eine Tierbesitzerin berichtete, dass es ihrem schwer verletzten Hund am Montag „schon eine Stunde nachdem Sie die Spritze gesetzt haben besser ging“. Mittlerweile sei die eiternde Wunde schon fast verheilt. Tja, was soll ich sagen? „Es wird doch wohl nicht an dem Medikament gelegen haben?“ In diesem Fall war die Patientenbesitzerin meiner Meinung. Doch es geht auch anders. Am liebsten mag ich es, wenn Tierbesitzer „erst mal abwarten“ – erst dann kommen, wenn Hund oder Katze kurz vor dem Verenden sind. Behandele ich dann, reinige, wasche aus, gebe Entzündungshemmer und Antibiotikum, geht es dem Tier zu Frauchens großer Überraschung bald besser. „Und das, obwohl Sie die Katze mit Chemie vollgepumpt haben! Na ja, ich habe nach ihrer Behandlung zu Hause auch Globuli und Reiki gegeben. Die helfen eben….!“

Und warum sind sie dann gekommen?, liegt mir die Frage auf den Lippen. Aber was solls. Der Glaube, dass Medikamente helfen, scheint noch immer zu den letzten Geheimnissen der Wunderheilung zu gehören! Nächstes Mal werde ich Frauchen und Patienten zur Lachtherapie einladen. Das hilft noch noch besser!

Be Sociable, Share!
Henrik Hofmann

About Henrik Hofmann

Dr. Henrik Hofmann …. betreibt eine Kleintierpraxis in Butzbach/Hessen. Er ist spezialisiert auf Akupunktur und Schmerztherapie, seine Frau Daniela – ebenfalls Tierärztin – beschäftigt sich intensiv mit Zahnmedizin bei Kleintieren. Dr. Hofmanns spezielle Leidenschaften sind Schreiben und Fotografie. Einerseits auf diesem Blog, daneben aber auch für eine Reihe von Tierhalterzeitschriften und Tageszeitungen. Von ihm erschienene Bücher sind oben unter der Rubrik „Bücher“ beschrieben. www.tierundleben.de