Erwin, der Hahn

23.00 Uhr, mein Notdienst-Handy klingelt.

Prinzipiell bin ich froh und dankbar, dass sich so viele Tierbesitzer auch im Notfall an mich erinnern. Und bin natürlich auch glücklich, ihre erste Wahl zu sein, wenn es um das Leben ihrer geliebten Haustiere geht. Ein wenig getrübt wird das Vergnügen aber durch die Uhrzeit. Ruft etwa jemand nachts um 2.00 Uhr an, um sich einen (kostenlosen) Rat betreffs des Durchfalls seines Hundes geben zu lassen, der zwar seit knapp drei Wochen besteht, nun aber wirklich nicht mehr tragbar ist, kann ich schon etwas gereizt reagieren. Ist dieser Tierbesitzer dann auch noch jemand, der nicht zu meinem Patientenstamm gehört, hört der Spaß auf. Und ich habe mir eigentlich fest vorgenommen, so ein Gespräch ohne ausführliche Begründung zu beenden. Vor allem aus einem Grund: rege ich mich in angemessenem Umfang auf, werde ich für mindestens zwei Stunden nicht mehr einschlafen können.

Manchmal durchdringt ein gewiefter Mensch aber diese Barriere.

Es ist wie gesagt 23.00 Uhr und mein Notdienst-Handy klingelt. Ich denke für einen Augenblick, dass es hoffentlich kein „echter“ Notfall ist und ich nicht noch ausrücken muss zu irgend einem Hausbesuch an diesem feucht-kalten Abend. Gerade in dieser Sekunde scheint der Anrufer seinen Namen genannt zu haben (ohne Namen geht bei mir gar nichts!) und ich sehe mich plötzlich in einem Beratungsgespräch gefangen.

„…… Ich hätte da mal eine Frage. Und zwar hätt ich ein Problem mit meinem Hahn.“

„Mit ihrem Hahn? Was machen sie denn um diese Uhrzeit noch im Hühnerstall? Die armen Hühner können doch gar nicht schlafen, wenn sie Licht anmachen. Ist der han krank oder was?“

„Nein nein, der kräht nur immer.“

Ungläubige Pause meinerseits. Ihr lest hier jetzt nicht Onkel Henriks Märchenstunde: Das hat er WIRKLICH gesagt. Um 23.00 Uhr! Ich bemühe mich halbwegs die Fassung zu behalten und antworte, „das ist doch normal für einen Hahn. Sollte er das nicht sogar tun? Zugegeben, die Uhrzeit ist nicht eben typisch….“ Vielleicht ist das hier sowas wie Der kleine Niels, so eine Radiosendung, in der harmlose Tierärzte vor dem gesamten Äther hops genommen werden?

„Nein nein, er kräht morgens. Das ist schon in Ordnung. Also das Problem ist eigentlich nicht der Erwin – so heisst mein Hahn. Das Problem ist eigentlich mein Natwest lost pin Nachbar. Den stört das nämlich ….“

Jetzt muss ich aber doch lachen. „Tja, Hähne krähen nun mal. Damit wird der Nachbar sich abfinden müssen.“

„Der mag generell keine Hähne!“

Noch immer ist mir nicht so recht klar, was Erwins Herrchen eigentlich von mir will. „Und was soll ich da jetzt?“

„Ich wollt sie fragen“, kommt der Mann heraus, „ob sie ihm nicht die Stimmbänder durchtrennen können oder sowas?“

„Herr … wie heissen sie noch mal? Wissen sie, sowas ist bei uns verboten. Ich wüsst auch gar nicht, wie das gehen sollte.“

„Herr Doktor, ich bitt sie! Der Erwin ist mein Lieblingshahn!Der beste Zuchthahn, den ich je hatte! Der hat bis jetzt noch jede hinbekommen. Jede Henne, mein ich.“

„Tut mir leid“, sage ich. „Das geht auf keinen Fall. Und ich meine die Stimmbänder!“

„Herr Doktor, bitte! Ich verrats auch niemandem, dass sie mir geholfen haben.“

„Wissen sie was? Ich hab da eine Idee. Ich kenne da einen netten Kollegen, der hat bestimmt Lust das zu machen. Und vor allem um diese Uhrzeit! Ich bin mir sicher, dass er sich Erwins Problem annimmt. Oder nachbars Problem halt. Ich meine sogar, dass der heut Nachtdienst hat. Zufällig weiss ich die Notdienst-Nummer …. warten sie (ich habe ein IPhone, da kann man gleichzeitig quatschen und in den Kontakten blättern) sie ist ……“ Wow, ich wusste gar nicht, wie schlecht ich sein kann. (Keine Sorge, ich habe meine Gründe für diese unsägliche Gemeinheit.)

Mein Anrufer bedankt sich. Ich warte noch einen Augenblick, lausche still in den Hörer hinein. Doch es kommt keine Auflösung. Es scheint nicht Der kleine Niels – oder in diesem Fall Dem kleinen Niels sein Opa – gewesen zu sein. OK, denke ich, immerhin hast du morgen was zu erzählen. Und aufzustehen brauchtest du auch nicht.

Be Sociable, Share!
Henrik Hofmann

About Henrik Hofmann

Dr. Henrik Hofmann …. betreibt eine Kleintierpraxis in Butzbach/Hessen. Er ist spezialisiert auf Akupunktur und Schmerztherapie, seine Frau Daniela – ebenfalls Tierärztin – beschäftigt sich intensiv mit Zahnmedizin bei Kleintieren. Dr. Hofmanns spezielle Leidenschaften sind Schreiben und Fotografie. Einerseits auf diesem Blog, daneben aber auch für eine Reihe von Tierhalterzeitschriften und Tageszeitungen. Von ihm erschienene Bücher sind oben unter der Rubrik „Bücher“ beschrieben. www.tierundleben.de