Die „Gestromte“ und das große Glück der Liebe

„Das große Glück der Liebe besteht wohl wirklich darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden“, sagt Majka. Und erzählt von einer ganz besonderen Freundschaft.

Ein Gastbeitrag von Majka Kiefer

Ich kam nicht umhin, den Landwirt für die gekonnte Arbeit zu loben und betrachtete die Stangen genauer. Als ich mir den Boden betrachtete, sah ich eine Katze im Stall liegen, direkt hinter den Stangen, ungeschützt mitten im Pferdestall.

Einen so luftigen Stall hat man selten. Die „Wände“ waren senkrechte dünne Holzstämme, die vom Boden bis zur Decke reichten. Die Stangen waren so bemessen, dass die Köpfe der Pferde nicht durchpassten. Ich sagte: „Oh, das ist aber ein schlechter Platz..?!“ Der Mann lachte:“ Ach, die Gestromte. Ja, die kam eines Tages und hat sich unseren Pirat ausgesucht, so heißt das Pferd. Wissen Sie, Pirat ist ein bisschen doof.“ Ich entgegnete: „Na, das können Sie doch so nicht sagen, er hört doch zu.“ Er lachte wieder und sagte: „ Pirat war schon immer etwas langsamer als die anderen. Er ist tollpatschig, ist immer träger mit dem Futter als die anderen, er fällt manchmal hin, wenn er um die Kurve geht und hat es als einziger geschafft, seinen Huf in den Stangen zu verhaken. Er versteht die Arbeit nicht, die er tun soll und wenn er was lernt, dauert es ewig bis er es kapiert hat und dann vergisst er es wieder.“ Ich nickte. Doofe Pferde gab es also wirklich.

Ich fragte: „Und was ist mit der Katze?“ Der Landwirt hielt sich an der Stange fest, sein Blick ruhte auf der Katze, die ein gestromtes Fell hatte. Er sagte: „Sie war eines Tages einfach da. Ich weiß nicht, woher sie kam, sie hat sich nie anfassen lassen. Sie stand im Stall und hatte kein Fell. Sie war einfach nackt.“

Er machte eine kurze Pause. „Sie hatte Milben in den Ohren und auf ihrer nackten Haut liefen die Flöhe. Wir durften sie nicht anfassen, sie lief immer weg. Aber man fand sie immer am gleichen Fleck, genau hier, hinter der Absperrung, wo sie jetzt liegt. An den Füßen von Pirat. Wir waren alle überzeugt davon, dass er einfach auf sie tritt. Aber das Gegenteil war der Fall. Pirat hat sich keinen Zentimeter mehr bewegt. Er hat die Katze untersucht, indem er sie mit der Nüster angeblasen hat, und dann hat sie geschnurrt. Das sah sehr komisch aus, denn er hat seine Hufe nicht bewegt. Die Füße standen unter seinem Körper und er hat einen ganz langen Hals gemacht, um die Nackte anzublasen. Und so wurden sie wohl ein Paar.“

Er lachte wieder, es war ihm ein bisschen peinlich, so was zu sagen. Ich ermutigte ihn mit einem Lächeln, weiterzureden. Er hielt sich weiterhin an der Stange fest und fuhr fort.

„Eines Tages konnte ich sie anfassen. Und dann hab ich ihr halt so ein Zeug gegen die Milben und die Flöhe gegeben und hab ihr Futter gegeben, immer auf Natwest bank email address die Stelle, wo sie lag, und der Pirat fand das nicht schlimm. Er hat seinen Stall mit ihr geteilt und wenn sie da war hat er sich halt einfach nicht mehr bewegt. Wenn man ihn aus dem Stall holen wollte, musste man erst die Katze aufwecken und rausscheuchen, sonst konnte man an ihm ziehen und schieben, er blieb stehen. Und irgendwann hat die Katze wieder Fell gekriegt und hat angefangen, mit Pirat den Futtertrog und das Wasser zu teilen. Und das ist heute noch so. Wenn er auf die Koppel geht, geht sie mit und wenn er wieder reinkommt, legt sie sich auf ihren Platz. Wenn er was arbeiten muss guckt sie glaub ich zu, aber das geht doch zu weit, oder Frau Doktor?“

Ich war erstaunt und gerührt. Ich ging in die Hocke und streichelte die Gestromte. Das große Glück der Liebe besteht wohl wirklich darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.

Be Sociable, Share!
Henrik Hofmann

About Henrik Hofmann

Dr. Henrik Hofmann …. betreibt eine Kleintierpraxis in Butzbach/Hessen. Er ist spezialisiert auf Akupunktur und Schmerztherapie, seine Frau Daniela – ebenfalls Tierärztin – beschäftigt sich intensiv mit Zahnmedizin bei Kleintieren. Dr. Hofmanns spezielle Leidenschaften sind Schreiben und Fotografie. Einerseits auf diesem Blog, daneben aber auch für eine Reihe von Tierhalterzeitschriften und Tageszeitungen. Von ihm erschienene Bücher sind oben unter der Rubrik „Bücher“ beschrieben. www.tierundleben.de